Die Seite wird gerade migriert, wir entschuldigen uns für eventuelle Fehler, wir arbeiten daran.

Arthritis – Was sind die Ursachen für Knieschmerzen?

Arthritis – Was sind die Ursachen für Knieschmerzen?

Arthritis ist eine der häufigsten Kniebeschwerden, mit denen Ärzte bei ihrer Arbeit zu tun haben. Es gibt viele Ursachen für diese Krankheit, am häufigsten tritt sie in Zusammenhang mit höherem Alter und Übergewicht auf. Es ist eine Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann, aber Sie können ihre Symptome wirksam lindern und die Schmerzen verhindern.

Die Ursachen für Knieschmerzen

Wenn Sie nie ohne Schmerzen aus dem Bett aufstehen oder die Treppe hinaufsteigen können, handelt es sich nicht unbedingt nur um Arthritis. Die Ursachen für Knieschmerzen sind vielfältig – bei starken Schmerzen kann es sich um eine Bänderdehnung, ein verstauchtes Knie, um beschädigte Knorpel oder die Folgen einer vorangegangenen Verletzung handeln.

Bis zu 12 % der erwachsenen Bevölkerung leidet jedoch an Arthrose, einer Erkrankung des Bewegungsapparates, bei welcher der Knorpel geschädigt wird, der normalerweise die Gelenke schützt. Bei einem Knorpelschaden beginnen die Knochen sich zu reiben, was den Patienten große Schmerzen bereitet. Arthritis tritt häufig bei Patienten über 65 Jahren auf, was zu einer eingeschränkten Beweglichkeit und damit zu einer Verschlechterung der Lebensqualität führt.

Arthritis betrifft ältere Menschen mit höherem Körpergewicht

Arthritis ist eine degenerative Erkrankung, bei der sich die Gelenke im Körper entzünden. Sie tritt bei großen Gelenken wie dem Knie oder in der Hüfte auf, was zu großen Problemen führt. Aber auch bei kleineren Gelenken, wie an den Händen oder an den Bandscheiben tritt Arthritis auf. Die Ursachen für die Erkrankung sind noch nicht eindeutig geklärt, aber der wichtigste Faktor für das Auftreten von Arthritis ist ein höheres Alter. Osteoarthritis kann jedoch auch mit erblichen Faktoren, einem höherem Körpergewicht, einer unverhältnismäßig hohen physischen Belastung oder einer direkten hohen Belastung der Gelenke zusammenhängen. Sie tritt auch bei Menschen mit ungleich langen Gliedmaßen auf.

osteoartritida
Foto: Wikimedia Commons Autor: BruceBlaus, CC BY-SA 4.0;

Über die Behandlung

Die Behandlung von Osteoarthritis ist nicht vollständig möglich, die Krankheit kann jedoch bei der rheumatoiden Arthritis vollständig geheilt werden. Wenn Sie eine Kur bei einem Experten beginnen, wird er daran interessiert sein, wie lange Sie schon unter Ihren Beschwerden leiden, wo Sie Schmerzen empfinden, ob die Schmerzen regelmäßig zu einem bestimmten Zeitpunkt auftreten oder mit bestimmten Aktivitäten verbunden sind.

Die Behandlung umfasst dann meist sowohl Behandlungen durch Bewegung als auch physikalische Behandlungen, die unter Anleitung eines Physiotherapeuten durchgeführt werden. Ein Teil der physikalischen Therapie sind häufig auch Magnetotherapie, Elektrotherapie oder Hydrotherapie. Akupunktur oder Ultraschall-Therapie wird ebenfalls empfohlen. Die pharmakologische Behandlung beinhaltet in erster Linie die Verwendung von Analgetika für Schmerzen.

Verschieben Sie es nicht auf morgen, was Sie heute für Ihre Arthritis tun können

Wenn Sie ein grösseres Gewichtsproblem haben, besteht der erste Schritt darin, das Gewicht zu reduzieren. Der Spezialist wird auch eine angemessene Bewegungsaktivität empfehlen, die die Gelenke nicht zu sehr belastet. Freuen Sie sich deshalb besonders auf Schwimmen und Radfahren. Wie bei jeder Behandlung hängt der Heilungserfolg in erster Linie von der Herangehensweise des Patienten ab, aber auch von seiner Bereitschaft, etwas Aktives zu tun.

Aber auch die Prävention ist wichtig. Lassen Sie Ihre Gelenke niemals kalt werden und halten Sie sie warm. Sie können sie auch durch eine Massage mit einer Beinwell-Salbe oder einer anderen Salbe für Arthritis (Arthrose) verwöhnen.

Sdílejte produkt s přáteli

Andere Artikel, die dir auch gefallen könnten