star 1 star 2 star 3 star 4 star 5 8 hodnoceníRating value is 5 of 5

Apiglukan - Bienenhonig mit Beta-glucan - Stücke: 1 St.

• stärkt wesentlich die Immunität des Organismus
• Unterstützung der Heilung und Regeneration des Organismus
• ergänzungs- und vorbeugender Schutz vor bösartigen Wucherungen
• enthält nur Naturstoffe
Více informací

Naturprodukt
star 1 star 2 star 3 star 4 star 5 8 hodnoceníRating value is 5 of 5

Apiglukan - Bienenhonig mit Beta-glucan - Stücke: 1 St.

• stärkt wesentlich die Immunität des Organismus
• Unterstützung der Heilung und Regeneration des Organismus
• ergänzungs- und vorbeugender Schutz vor bösartigen Wucherungen
• enthält nur Naturstoffe
Mehr Informationen

6,80 EUR
6,80 EUR
Variant does not exist
6,80 EUR
6,80 EUR
Auf Lager,  zboží odesíláme 08.12.2022
Gewicht: 250 g, Product code: 13,19, Hersteller: Grulich
Sdílejte produkt s přáteli
Stücke Versandbereit Preis  Menge ()
Apiglukan - Bienenhonig mit Beta-glucan - Stücke: 1 St. 1 St. Auf Lager 6,80 EUR
Apiglukan - Bienenhonig mit Beta-glucan - Stücke: 1 St. 10 St. Auf Lager 68,40 EUR
Beschreibung
Milan Pleva Gründer der Familienfirma

Für wen ist Apiglukan bestimmt?

Es wird empfohlen für Personen mit: Verminderter Immunität, geschwächtem Organismus, bakteriellen- und Virusinfektionen oder Entzündungen (z.B. Angina, Grippe und Erkältung), Allergien, Magen- und Unterschenkelgeschwüren, hohem Cholesterinspiegel, aber auch für Personen nach einer Chemotherapie und Strahlungsbehandlung, zur Förderung der Blutbildung, bei allgemeiner Müdigkeit, Stress und Körperbelastung. Bei kurzfristigem Gebrauch wird es während einer physischen und psychischen Erschöpfung zur Quelle sofortiger Energie. Langfristig wird es von uns zur Vorbeugung gesundheitlicher Beschwerden empfohlen.

Für Personen mit verminderter Immunität, geschwächtem Organismus und Infektionen (Angina, Grippe und Erkältung), Allergien
Verschiedenste Infektionen, besonders chronische Infektionen, führen darüber hinaus zur Erschöpfung des Immunsystems, das sich dann bei wiederholter Zufuhr von Krankheitserregern nicht mehr zu helfen weiß. Der Organismus und seine Immunität können durch regelmäßigen Gebrauch von Apiglukan gestärkt werden. Weil beta-glucan (in Apiglukan enthalten) spezifische Verbindungen mit Makrophagen bilden kann, ist es ein idealer Stimulator für Abwehrreaktionen (Makrophagen sind die Zellen des Abwehrmechanismus, deren Aufgabe es ist, Eindringlinge in Bakterien-, Virus-, oder Geschwulstzellenform herauszusuchen, zu identifizieren und zu zerstören. Eine vorbeugende Bedeutung und Wirkung von Beta-glucan ergibt sich vor allem aus seiner Fähigkeit, die Aktivität des Immunitätssystems erheblich zu erhöhen - ohne nachfolgend Zytokinen mit entzündlicher Wirkung zu provozieren (Zytokinen sind chemische vom Immunitätssystems losgelöste Signalüberträger, die bei der Immunitätsstärkung und Koordinierung behilflich sind). So eine Stärkung des Organismus stellt eine große Hoffnung auch für manche Allergiekranke dar, bei denen die Senkung der Immunaktivität ein anderer Typ der Immunitätsmodulierung verhindert.

Apiglukan ist empfehlenswert als bedeutende Unterstützung für eine Therapie mit Antibiotika oder als Kurergänzung während Grippenepidemien. Sein Gebrauch ist in Kombination mit Vitamin C als vorbeugender Schutz des Organismus und Vorbeugung gegen Beschwerden besonders während der Übergangszeiten im Jahre zu empfehlen, wenn der Organismus ungünstigen Einflüssen von der Umwelt herausgesetzt wird.

Für an Entzündungen und Geschwüren leidende Personen
Apiglukan ist den Menschen bei der Heilung von Hautkrankheiten und Wunden (z.B. nach Verletzungen und Unfällen) oder bei großen postoperativen Traumata und schlechtheilenden infizierten Geschwüren zu empfehlen, z.B. Unterschenkelgeschwüren, wo es sowohl innerlich als auch äußerlich gebraucht werden kann.

Für Personen mit erhöhtem Cholesterinspiegel
Über hohen Cholesterinspiegel ist bekannt, dass er zu einem höherem Risiko von Aderkrankheiten führt. Außer Übungen und ziemlich drastischen Diätkuren gibt es heute noch eine teurere Therapie mit Medikamenten, die jedoch manche unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Beta-glucan ist ein Naturprodukt mit nachweislichen, zur allmählichen Senkung des Cholesterinspiegels führender Wirkung.

Ergänzungs- und vorbeugender Schutz vor bösartigen Wucherungen
Obwohl die Makrophagen an der Destruktion von Krebszellen beteiligt sind, bekämpfen sie selbst schnell wuchernde Krebszellen nicht. Sämtliche Zellen des Abwehrsystems werden bei langfristigen Bemühungen zur Unterdrückung oder Eliminierung von Krebszellen allmählich erschöpft, denn das Knochenmark kann nur eine beschränkte Zellenzahl pro Tag produzieren. Gerade da ist das Apiglukan zu empfehlen.. Eine günstige Wirkung zeigt sich in Situationen, wenn die Abwehrfähigkeit erschöpft wurde oder defekt wird. Das ist bedeutend vor allem bei Personen mit Mikrobeninfektionen, Krebswucherungen oder nach einer Bestrahlung und Chemoterapie. Beta-glucan stellt einen wirksamen Auffänger von losen Radikalen dar, die infolge ihrer mutagenen Wirkung auf Desoxyribonukleinsäure zu einer der Krebsursachen werden. Beta-glucan kann die Blutmakrophagen vor einer Schädigung durch lose Radikale im Verlaufe der Bestrahlung (oder von der Wirkung eines elektromagnetischen Feldes) schützen, so dass diese Zellen ihre Tätigkeit fortsetzen und die für die Erneuerung einer normalen Funktion des Knochenmarks notwendigen Stoffe weiterhin herstellen können. Diese Wirkung ist sehr bedeutend, denn in der jetzigen Umwelt ist der Organismus der Wirkung von vielen Strahlungsquellen ausgesetzt wird (Handys, Sender, Bildschirme usw.), vor deren negativen Wirkungen das Beta-glucan schützt. Beta-glucan beeinflusst die Makrophagen positiv (sgn. erste Abwehrlinie), die die Infektionskörperchen und eigene Krebszellen absorbieren und zerstören. Auf diese hat das Beta-glucan eine direkte selektiv wirkende zytostatische Wirkung, d.h. es zerstört nur die Krebszellen im Gegensatz zur klassischen Chemotherapie, bei der alles, d.h. auch junge gesunde Zellen, zerstört werden.

Für Sportler, bei erhöhter physischer Anstrengung und für schwangere Frauen
In letzter Zeit durchgeführte Studien beweisen, dass optimale Kombinierung von Natursachariden in Honig bei Müdigkeitsentfernung sehr wirksam ist.
Apiglukan wird zur Quelle sofortiger Energie bei physischer und psychischer Erschöpfung. Leicht verdauliche Kohlenhydrate ergänzen die Energie erheblich, zugleich belasten sie aber das Verdauungssystem in natürlicher Form als raffinierte Kohlenhydrate nicht und stimulieren dadurch den Organismus.

Apiglukan enthält Beta-glucan (Beta-1,3-D-Glucan)

Die Stärkung des Organismus ist besonders deswegen gut, weil er in der heutigen Zeit einer immer größeren Belastung ausgesetzt wird. Physischer und psychischer Stress, Müdigkeit, Smog, radioaktive und elektromagnetische Strahlung, manche Medikamente (Zytostatika, Kortikoide) und viele andere negative Einflüsse bedrohen den Organismus. Ungünstige Folgen dieser Faktoren bestehen vor allem in der Leistungsfähigkeitssenkung des Immunsystems. Das ist dann nicht mehr fähig, den Organismus vor Infektionen oder Krebserkrankungen wirksam zu schützen. Von der Sicht der Wirksamkeit her erweisen sich komplizierte Kohlenhydrate und Polysaccharide, die in verschiedenen höheren Pilzarten und in der Zellenwand von Hefepilzen vorkommen, perspektivisch. Der wirksamste Bestandteil in diesen Stoffen ist das Beta-glucan. Das bildet eine spezifische Verbindung vor allem mit Makrophagen. Die Makrophagen sind ständig durch sämtliche Körperorgane zirkulierende Zellen mit dem Ziel, alles Fremde zu entdecken und zu zerstören. Sie bilden dadurch eine gewisse Armee, die unaufhörlich zum Angriff bereit ist und sie spielen eine bedeutende Rolle bei Abwehrreaktionen unseres Körpers bei einem Befall von Krankheitserregern. Sie führen in erster Linie einen ständigen Kampf um die Gesundheit, wobei das Immunitätssystem Viren, Bakterien und Toxine bekämpft. Nach der Früherkennung der Schadstoffe im Körper verläuft eine ganze Reihe von Prozessen, die die Absorption und das Zerstören von Bakterien, Viren und Krebszellen und eine Herauslösung weiterer Erregungsstoffe von Immunitätsprozessen einschließen. Die Makrophagen helfen komplizierte Immunsysteme starten, deren Ergebnis eine Senkung von schädlichen Mikroben, Viren und zerfallenen Zellen ist. Die Makrophagen sind aber nicht allmächtig, sie brauchen unsere Hilfe. Bei chronischen Erkrankungen, bei älteren Personen oder im Falle einer Fehlernährung kommt es zu ihrer Erschöpfung. Geschwächt können sie der Zufuhr von Krankheitserregern nicht wirksam zu widerstehen. Unter diesen Umständen ist die Fähigkeit des Organismus, den traumatischen Zustand mit eigenen Kräften zu überwinden, ungenügend und muss von außen dadurch gestärkt werden, was dem Übergang zur Entzündung in bakterielle Sepsis oder in einen septischen Schock vorbeugt. Die Wirkung von Beta-glucan äußert sich im Körper auf verschiedenen Ebenen. Die Makrophagen sind nach der Bindung mit Beta-glucan wie mit „Lebenselixier übergossen“, bei Labortesten wurde dem Ruhestand gegenüber bei ihnen eine im Durchschnitt 130% höhere Aktivität gemessen.

Beta-glucan wurde von dem amerikanischen Amt für die Kontrolle von Medikamenten und Nahrungen (FDA) in die Kategorie ganz sicherer Stoffe für den menschlichen Organismus eingereiht. Es ist ganz klar, dass ein Stoff mit so einem mächtigen Immunmodulierungseffekt eine hinreichende Unterstützung des Organismus und seine Immunausstattung auch in Fällen verlaufender Infektionen darstellt. Seine regelmäßige tägliche Einnahme trägt zur Stimulierung von Makrophagen mit dem Bestreben bei, das Abwehrsystem auf „optimale Leistung“ zubringen. Auf der Grundlage dieses kurzen Verzeichnisses wird sichtlich, dass die Eigenschaften des Beta-glucans für die menschliche Gesundheit bedeutend sind.

Das Apiglukan enthält Bienenhonig

Der Honig ist nicht nur ein ausgezeichnetes Nahrungsmittel, sondern auch ein wirksames Mittel gegen zahlreiche Erkrankungen. Weil er Metall enthält, fördert er die Blutbildung in fast idealer Form. Als Ergänzung der Ernährung eignet er sich für Personen, die an Herz-, Leber-, Magen-, Darm-, Nieren-, Harnsystem-, Grippeerkrankungen, Keuchhusten, Lungentuberkulose usw. leiden. Durch den Honiggenuss erweitern sich die Blutgefäße, was für die Blutdruckregulierung sehr wichtig ist.
Der Honig enthält weiterhin: Dextrine, Oligosaccharide (Kohlenhydrate, die aus mehr als zwei bis zehn einfachen leicht verdaulichen Kohlenhydraten bestehen), Wasser, Eiweißkörper, Enzyme, Inhibin, Vitamine A, B1, B2, B6, B12, C, D, H, K, E, P. Der Honig sollte aber nie auf eine höhere Temperatur als 46 C erwärmt werden, sonst verliert er die meisten von seinen Vitaminen und Enzymen.
Der Gebrauch von weißem Industriezucker hat eine schädliche Wirkung. Demgegenüber besteht die Honigzuckersubstanz vor allem aus Glukose und Fruktose. Diese natürlichen Kohlehydrate sind leicht verdaulich, belasten kaum den Organismus als raffinierte Kohlenhydrate. Der Honig ist also beliebt bei Zuckerkranken, denn er erhöht den Blutzuckerspiegel wesentlich weniger als die Saccharose und dazu hat er einen süßeren Geschmack, so dass man weniger verwenden kann.

Wenn die positiven Eigenschaften von Bienenhonig und Beta-glucan zusammengefasst werden, ist es ersichtlich, dass sich beide Stoffe gegenseitig günstig ergänzen können, eventuell können sie ihre positiven Wirkungen vergrößern. In Bezug auf den internen physikalisch-chemischen Charakter des Beta-glucans kann keine negative Beeinflussung der Eigenschaften des Honigs eintreten und umgekehrt, der Honig kann auf keinen Fall einen Beta-glucanabbau hervorrufen.

Apiglukan - Med s betaglukanem pana Grulicha, Pleva
Gebrauchsanleitung

2 - 4x täglich 1 Teelöffel (d.h. 2-4x 10g) in lauem Tee oder auf Gebackenes für die Dauer von 4 bis 5 Wochen und nach einer monatlichen Pause wiederholen.

Einmalig (z.B. zur Müdigkeitsentfernung oder Energieergänzung) kann es in größeren Mengen eingenommen werden.

Das Nahrungsmittel ist für eine Sonderernährung bestimmt. Als Kostergänzung.

Zur Beachtung: Ungeeignet für Personen mit Allergie gegenüber Honigprodukten. Für zuckerkranke Personen ist eine Konsultation mit dem Arzt zu empfehlen. Das Produkt ist nicht geeignet für Kinder bis zu 3 Jahren. Es soll bei Zimmertemperatur gelagert, vor direkten Sonnenstrahlen geschützt und ohne Zugriff für Kinder aufbewahrt werden.

Apiglukan wird von folgenden Ärzten und Spezialisten empfohlen:

Chefarzt, MUDr. M. Pekarek-Naturcentrum Salvea Prag, MUDr. A. Willant-Svitavy, MUDr. J. Zeman-Karlovy Vary, MUDr. J. Ctvrtecka-Dobruska, MUDr. J. Jurkovic-Trencin, Doz. Ing. J.Horak-Prag, MUDr. I. Dobrovoda-Pezinok u.a.

Ingredients

Bienenhonig, Beta-glucan
Durchschnittlicher Gehalt an Lebensmittelkomponenten in 100 g des Produktes: Beta-glucan 0,025 g

Apiglukan - Med s betaglukanem pana Grulicha, Pleva
Gebrauchsanleitung

2 - 4x täglich 1 Teelöffel (d.h. 2-4x 10g) in lauem Tee oder auf Gebackenes für die Dauer von 4 bis 5 Wochen und nach einer monatlichen Pause wiederholen.

Einmalig (z.B. zur Müdigkeitsentfernung oder Energieergänzung) kann es in größeren Mengen eingenommen werden.

Das Nahrungsmittel ist für eine Sonderernährung bestimmt. Als Kostergänzung.

Zur Beachtung: Ungeeignet für Personen mit Allergie gegenüber Honigprodukten. Für zuckerkranke Personen ist eine Konsultation mit dem Arzt zu empfehlen. Das Produkt ist nicht geeignet für Kinder bis zu 3 Jahren. Es soll bei Zimmertemperatur gelagert, vor direkten Sonnenstrahlen geschützt und ohne Zugriff für Kinder aufbewahrt werden.

Bewertungen (2)
star 1 star 2 star 3 star 4 star 5 Rating value is 5 of 5
Diskussion